Geldanlage praktisch: Passives Einkommen von Investitionen

Geld ohne Arbeit Passives Einkommen sind regelmäßige Einnahmen, die nicht durch die eigene Arbeit erzielt werden. Es gibt verschiedene Arten von passiven Einkommen. Am bekanntesten sind Zinsen, Dividenden und Mieterträge.

Das passive Einkommen entsteht durch eine vorgängige Investition in Wertpapiere wie Aktien oder Anleihen oder in Immobilienobjekte, die Mieterträge generieren.

Das passive Einkommen aufgrund einer Geldanlage oder Investition ist meistens nicht sofort verfügbar. Der Aufbau benötigt langfristiges, systematisches Sparen und intelligentes Geld anlegen in geeignete Wertpapiere und Investitionsobjekte.

Der Aufbau eines Portfolios benötigt Zeit, Geduld und langfristiges Planen. Man sollte möglichst früh mit dem Aufbau beginnen und ein Schritt nach dem anderen gehen. Mit der Zeit wird der Einkommenseffekt immer grösser und er trägt schon nach ein paar Jahren substantiell zum Gesamteinkommen bei.

Strategien zum Geld sparen und vielfältige Spartipps gibt es auf der Geld sparen und Spartipps Webseite.

Die erstaunliche Wirkung des Sparens und Investierens und die Wiederanlage der Zinsen und Dividenden zeigt die Webseite zum Zinseszins Effekt auf.

Der Artikel erläutert die verschiedenen Arten des passiven Einkommens aufgrund einer Geldanlage und was man dabei beachten sollte. Dabei wird auch eine außergewöhnliche und wenig bekannte Methode vorgestellt: das Verkaufen von Optionen.

Es gibt noch weitere Möglichkeiten, passives Einkommen zu generieren, welche nicht mit einer Geldanlage zusammenhängen. Typische Beispiele sind "Multiplikatoren-Produkte" wie Tantiemen aus dem Verkauf von Büchern oder Software, sowie das Generieren von Werbeeinnahmen von Webseiten, Affiliate Marketing, etc. In diesem Artikel wird auf diese Arten des passiven Einkommens nicht weiter eingegangen.

Einkommen aus Investitionen: Welche Arten gibt es?

Die Grundvoraussetzung für das Erzielen von regelmäßigen Einkommen ist das Zusammenstellen eines optimierten diversifizierten Wertpapierportfolios, welches Einkommen produzierende Finanzinstrumente enthält. Das Portfolio muss zur eigenen Risikoneigung passen.

Weitere Informationen zum Erstellen eines diversifizierten Wertpapierportfolios unter Berücksichtigung der eigenen Risikoneigung gibt es auf der Portfoliokonstruktion Webseite.

Es gibt eine Reihe von Finanzinstrumenten, die zur Einkommenserzielung gut geeignet sind. Im allgemeinen unterscheidet man in Aktien, Festverzinsliche Wertpapiere und Anlagen und Immobilien.

Darüberhinaus gibt es noch die wenig bekannte aber lukrative Möglichkeit durch den Verkauf von Optionen, regelmäßiges Einkommen zu erzielen.

1) Festverzinsliche Wertpapiere und Spareinnlagen

Die klassische und bekannteste Art des passiven Einkommen sind Zinseinkommen von Spareinlagen bei Banken und von Anleihen. Das Anleihen Spektrum ist sehr vielfältig. Im wesentlichen werden Anleihen von Staaten, staatlichen Organisationen und Unternehmen herausgegeben.

Der Anleger leiht einen bestimmten Betrag und der Emittent verspricht den vollen Betrag zu einem bestimmten Zeitpunkt zurückzuzahlen, sowie regelmäßig (meistens jährlich) einen bestimmten Zins zu zahlen.

Weiter Informationen zu Anleihen gibt es auf der Anleihen Webseite.

Bei Bankspareinlagen ist der Sachverhalt sehr ähnlich. Man verleiht der Bank für eine bestimmte Zeit einen Geldbetrag und erhält nach Ablauf der Zeit den vollen Betrag zurück, sowie regelmäßige Zinszahlungen.

Eine Sonderform sind Tagesgeldeinlagen, die täglich verfügbar sind.

Zusätzlich gibt es noch Investmentfonds oder ETFs, die in breit diversifiziert in Anleihen investieren. Hier sollte man darauf achten, dass der Fonds die Erträge zumindest jährlich ausschüttet.

Festverzinsliche Anlagen bilden traditionell den Grundstein für eine einkommensorientierte Geldanlage. Sie sind jedoch nicht ohne Risiko. Der Investor sollte auf einen ausgewogenen Mix zwischen sicheren und spekulativen Anleihen achten.

Die Laufzeit sollte nicht mehr als 5-8 Jahre betragen, damit das Zinsänderungsrisiko nicht zu hoch ist. Bei steigenden Zinsen fallen die Kurse dieser Anleihen nur wenig und der Anleger kann sie bis zur Fälligkeit halten.


468_60_full_preis_gif
2) Dividenden Aktien

Einkommensorientierte Anleger in Aktien profitieren von den ausgeschütteten Dividenden der Unternehmen. Die Dividenden werden aus den Gewinnen und dem freien Cash Flow des Unternehmen bezahlt.

Dividenden von amerikanischen Unternehmen werden vierteljährlich oder sogar monatlich ausbezahlt, während Dividenden von europäischen und asiatischen Unternehmen in der Regel jährlich ausbezahlt werden.

Bei der Auswahl des geeigneten Unternehmens gibt es für den Investor einiges zu beachten. Dividenden Aktien sollten möglichst folgende Charakteristika aufweisen:

  • Die Dividendenzahlung sollte nicht mehr als 60% des jährlichen Gewinns abgetragen. Der Rest sollte ins Unternehmen investiert werden und Wachstum generieren.

  • Die Dividendenrendite sollte möglichst über 3% betragen. Die Dividendenrendite ist die jährliche Dividendenzahlung in Bezug zum bezahlten Aktienkurs.

  • Das Unternehmen sollte regelmäßig seine jährliche Dividende pro Aktie erhöhen. Dies steigert signifikant die zukünftige Dividendenrendite.

  • Das Unternehmen sollte konsistent Gewinne und positiven Cash Flow während der letzten Jahre generiert haben. Nur stabile, gewinnmachende Unternehmen können langfristig Dividenden zahlen.

  • Das Unternehmen sollte eine hohe Eigenkapitalrendite und ein geringer Verschuldungsgrad haben. Profitable Unternehmen mit wenig Schulden können ökonomische Krisen besser bewältigen.

Dividendenstarke Blue Chip Aktien eignen sich besonders gut für den einkommensorientierten Investor.

In den USA und Kanada gibt es eine spezielle Aktienart, die für einkommensorientierte Investoren von besonderem Interesse sind. Unternehmen, die als MLP (Master Limited Partnership) organisiert sind, sind verpflichtet mehr als 90% des Gewinns als Dividenden an die Aktionäre auszuschütten. Dafür muss das Unternehmen keine Unternehmenssteuer bezahlen.

Diese Regelung gilt nur für bestimmte Unternehmen aus der Energie- und Rohstoffindustrie. MLP's haben eine hohe Dividendenrendite zwischen 4-10%. Mit MLP's kann der Investor beispielsweise direkt am Ertrag aus der Förderung von Öl und Gas partizipieren.



3) Immobilien und REITs

Mieterträge von Immobilien sind eine bekannte und beliebte passive Einkommensquelle. Am bekanntesten sind vermietete Einzelobjekte wie Wohnungen und Häuser.

Der Eigentümer erhält von den Mietern monatlich eine Miete und zieht davon die Unterhalts-, und Verwaltungskosten sowie eventuelle Zinsen für die Hypothek ab. Die Differenz ist das Einkommen des Vermieters.

Diese Form des passiven Einkommens erfordert in der Regel einen hohen Kapitaleinsatz (in der Regel mindestens 20% des Haus- oder Wohnungswertes) und die Aufnahme von Hypotheken. Das Risiko ist auf ein oder wenige Immobilienobjekte konzentriert.

Jetzt beantragen !
Das Mietausfallrisiko ist dementsprechend sehr hoch, falls der Mieter nicht bezahlt und es besteht das Risiko von zusätzlichen Kosten und viel Ärger, falls der Mieter Schwierigkeiten macht.

Es gibt aber noch andere Formen der Immobilienbeteiligung durch den Kauf von geschlossenen oder offenen Immobilienfonds. Das Thema Immobilienfonds wird ausführlich auf der Immobilienfonds Webseite erklärt.

Hierdurch können Anleger mit kleinen Summen sich an einer Einzelimmobilie oder ein Portfolio von Immobilen beteiligen. Das Management der Immobilien wird delegiert. Dies bezahlt der Anleger jedoch durch entsprechende Gebühren.

Eine weitere Art der Immobilieninvestition ist der Kauf von REIT (Real Estate Investment Trust) Aktien über die Börse. REITs sind Aktien die hauptsächlich in Immobilien investieren. Viel REITs sind spezialisiert auf besondere Immobilientypen wie gewerbliche Immobilien, Wohnimmobilien, Seniorenheime und Krankenhäuser oder Einkaufszentren.

REITs müssen ebenfalls bis zu 90% der Erträge als Dividende an die Aktionäre ausschütten und müssen dadurch keine Unternehmenssteuern bezahlen. Die Dividendenrenditen von REITs liegen zwischen 4-8%.


0 Prozent Zins 468x60
4) Verkauf von Optionen

Der Verkauf von Optionen ist eine ungewöhnliche und wenig bekannte Einkommensstrategie und ist für den informierten Anleger bestens geeignet, ein regelmäßiges monatliches Zusatzeinkommen zu generieren.

Im wesentlichen gibt es zwei Strategien: die Covered Call Strategie und die Naked Put Strategie.

Bei der Covered Call Optionsstrategie hat der Anleger bereits die Aktien und verkauft eine Call Option auf die Aktien. Der Anleger erhält die Optionsprämie.

Falls der Aktienkurs über den Ausübungspreis der Option steigt, wird die entsprechende Anzahl Aktien ausgebucht, falls der Kurs unter dem Ausübungspreis liegt verfällt die Option wertlos und der Anleger kann erneut eine Covered Call Option verkaufen.

Die Optionsprämie darf der Anleger in jedem Fall als Einnahmen verbuchen.

Bei der Naked Put Optionsstrategie besitzt der Anleger die betreffenden Aktien nicht und verkauft eine Put Option. Er kassiert sofort die Optionsprämie, die er auf jeden Fall behalten darf.

Liegt der Aktienkurs am Verfallstag der Option unter dem Ausübungspreis, muss der Anleger die betreffenden Aktien kaufen. Liegt der Aktienkurs über dem Ausübungspreis verfällt die Option wertlos und der Anleger kann denselben Vorgang wiederholen und wieder die Optionsprämien erneut kassieren.

Die genaue Vorgehensweise wird auf der Optionen Strategiebrief. Webseite erklärt.



Fazit

Der Aufbau eines Einkommen produzierenden Wertpapierportfolio ist für jeden Anleger ratsam. Da sich der Einkommenseffekt erst noch einigen Jahren einstellt, sollte der Anleger frühzeitig beginnen, um den Zinseszinseffekt optimal auszunützen.

Der Anleger sollte je nach Risikoneigung zunächst in eine Kombination von Anleihen, dividendenstarken Aktien und offenen Immobilienfonds oder REITs investieren. Falls ein höherer Geldbetrag vorhanden ist, kann auch in geschlossene Immobilienfonds oder eine vermietete Einzelimmobilie investiert werden.

Zusätzlich sollte der Anleger die Optionsverkaufsstrategien auf Blue Chip Aktien probieren, um zusätzliches Einkommen zu generieren.


moneYou Festgeld_160x600

Geld zurück Garantie 160x600